Zum Inhalt springen

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

Perlenschmuck

Entdecke unseren nachhaltigen Perlenschmuck aus feinen Süsswasserperlen der Andamanen See, gepaart mit recyceltem 925 Sterling Silber / 18K vergoldet. Für jedes verkaufte Perlenschmuckstück  spenden wir 1€ an PLANT-MY-CORAL zur Korallenriff-Wiederaufforstung

Sortieren

Filter

gemstone & pearl hoop Angebotab €29,00
gemstone & pearl hoop charms Angebotab €12,50
single pearl necklace Angebotab €59,00
single pearl bracelet Angebotab €39,00
pearl necklace Angebotab €69,00
summer pearl hoop Angebotab €39,00
gemstone necklace - M / L Angebotab €59,00
Im Angebot Perlencreolen goldPerlencreolen fejn
pearl hoop Angebotab €17,00 Regulärer Preis€34,00
pearl bracelet Angebotab €49,00
summer pearl bracelet Angebot€54,00
miyuki anklet & bracelet Angebot€24,00
winter pearl hoop Angebotab €39,00
summer pearl ring Angebot€39,00
big pearl necklace Angebotab €69,00

Perlenschmuck von fejn jewelry – edel, zeitlos und zart

Bei fejn wird die Eleganz echter Süßwasserperlen mit filigranen Schmuckelementen aus Gold und Silber vereint. So entsteht ein Look, der die Herzen echter Urbanistas höherschlagen lässt – filigran, besonders und minimalistisch. Und das Beste: Wie bei jedem fejn Schmuckstück, setzen wir auch bei unserem Perlenschmuck auf Nachhaltigkeit. Alle verarbeiteten Süßwasserperlen stammen aus nachhaltigen Muschelfarmen. Egal ob als Kette, Ring oder Armband: Mit dem Perlenschmuck von fejn liegen alle Schmuckfans richtig, die schlichte Eleganz mögen. Eine ganze Kategorie mit Perlenschmuck – lieben wir! Perlen gehören zu den klassischsten Schmuckstücken. Die gute alte Perlenkette: Damen lieben sie seit Jahrhunderten. Wie schön, dass Perlen nie aus der Mode kommen und ein Zeichen für Stilbewusstsein und zeitlose Modeaffinität sind.

Nachhaltige Zucht von Süßwasserperlen

Echter Perlenschmuck – gibt es den überhaupt in nachhaltig? Bei fejn lautet die Antwort ganz klar: Ja! Denn die Süßwasserperlen, die wir zur Fertigung unseres nachhaltigen, echten Perlenschmucks verwenden, stammen ausschließlich aus ökologisch geführten Farmen. Die Farmen legen dabei größten Wert auf den Fischbestand und reglementieren die Muschelzucht. Als echte Geschenke der Natur wachsen Perlen nämlich nur dann, wenn ihr Umfeld gesund und möglichst unberührt ist.

Perlen gehen immer und sind zum Verlieben schön

Das findet auch das Magazin freundin, das unsere pearl necklace mit dem Perfect Piece Award 2022 ausgezeichnet hat. Und wir können es ihnen nicht verübeln, denn diese Perlenkette in Gold oder Silber geht einfach immer! Die schimmernden Süßwasserperlen mit silbernem oder goldfarbenem Detail und entsprechendem Verschluss machen die Kette zum filigranen Blickfang. Sie ist längenverstellbar und lässt sich daher prima mit anderen fejn Ketten kombinieren.

Wenn der Perlen-Look noch zurückhaltender sein darf, eignet sich die Kombination aus Perlen und Edelmetallelementen, zum Beispiel in Form eines filigranenPerlenarmbands in Gold oder Silber: Unser single pearl bracelet vereint ein feines Kettenarmband mit einer einzigen zarten Süßwasserperle. Das filigrane Bändchen wirkt perfekt als einzelner Perlenschmuck oder in Kombination mit anderen fejn Armbändern. Für einen glanzvollen Auftritt mit subtiler Perlen-Power als Kette. 

Perlenkette, Perlenarmband oder Perlenring – nachhaltiger, zeitloser Perlenschmuck

Gibt es echten Perlenschmuck überhaupt in nachhaltig? Bei fejn lautet die Antwort ganz klar: Ja!

Also: go for it! Mit den gemstone hoop von fejn wird der Schmuck-Kindheitstraum stylische Wirklichkeit: Die dezenten Creolen in Gold oder Silber mit zwei Süßwasserperlen sind ein unaufdringlicher Hingucker, der Eleganz und Minimalismus perfekt miteinander verbindet. Durch seinen zurückhaltenden und gleichzeitig besonderen Look passt der Perlenschmuck perfekt zu allen Anlässen – egal ob im Alltag oder zur Date Night.

Perlenschmuck zu besonderen Anlässen – wie etwa zur Hochzeit

Vielleicht hast du schon einmal davon gehört: Trägt die Braut am Hochzeitstag Perlenschmuck, bringt das Unglück! Denn jede Perle steht symbolisch für eine während der Ehezeit vergossene Träne. Hierzulande hält sich dieser Aberglaube bis heute hartnäckig. Im internationalen Vergleich stehen die Deutschen mit dieser Annahme allerdings ziemlich alleine da – denn in anderen Ländern prophezeit der Perlenschmuck der Braut etwas Positives. In Indien zum Beispiel symbolisieren Perlen einen reichen Kindersegen. Bräute sollten daher besonders viele Perlen tragen. Bekommt die Braut in Griechenland Perlenschmuck geschenkt, hat das einen positiven Einfluss auf die Ehe. 

Bräute, die nicht zu Aberglauben neigen und lieber den positiven Zuschreibungen anderer Länder Glauben schenken, können sich also auch am Hochzeitstag beruhigt mit den Tiefseeschätzen schmücken. Denn zugegeben: Glänzend weiße Perle sehen zum Hochzeitskleid in jedem Fall fabelhaft aus. 

Perlenschmuck richtig pflegen

Damit im Schmuck verarbeitete Perlen möglichst lange glänzen, sollten die Wasserschätze richtig gepflegt werden. Die richtige Perlenpflege beginnt schon mit der Aufbewahrung. Denn beim Verwahren der Perlen-Kostbarkeiten gibt es einiges zu beachten: Da die Ozeanjuwelen schnell zerkratzen, sollte Schmuck wie ein reines Perlenarmband oder ein Perlenring möglichst einzeln aufbewahrt werden. Denn andere Edelmetalle können auf der Perlenoberfläche unschöne Spuren hinterlassen. Für die separate Aufbewahrung verschiedener Perlenschmuckstücke eignet sich zum Beispiel ein Schmucketui. 

Schon gewusst, dass Perlen aus Kalziumkarbonat und Conchiolin bestehen? Das Protein ist Hauptbestandteil der äußeren Haut von Weichtieren wie Muscheln. Deshalb können Perlen starke Hitze gar nicht leiden. Sie macht die Perlenoberfläche brüchig und matt. Zu starke Sonneneinstrahlung oder andere Hitzequellen sollten beim Tragen von Perlen daher unbedingt gemieden werden. Achtung bei der Hausarbeit: Weil Perlen Naturprodukte sind, können in Haushaltsmitteln enthaltene Säuren oder Laugen sie angreifen. Deshalb gilt auch hier: Beim Perlen tragen Finger weg vom Putzeimer! 

Aber nicht nur Reinigungsmittel können die Perlenoberfläche angreifen: Auch menschlicher Schweiß ist dazu in der Lage. Du solltest deinen Perlenschmuck daher nach jedem Tragen sanft mit einem feuchten Tuch von Schweiß und Kosmetika befreien. Besonders interessant: Auch wenn Perlen aus den Tiefen der Weltgewässer stammen, möchten sie nach ihrer „Ernte“ nicht zurück ins Wasser. Sollte das Schmuckstück doch mal nass werden, einfach bei Zimmertemperatur zum
Trocknen auf einer weichen Oberfläche auslegen. So bleibt der Perlenschmuck lange strahlend. Übrigens: Der Perlenglanz wird als „Lüster“ bezeichnet und bildet das Hauptkriterium für die Schmuck-Qualitätsbestimmung. Je gleichmäßiger und glänzender die Oberfläche der Perle erscheint, desto besser.

Perlenschmuck – eine lange Tradition

Die Geschichte von Perlenschmuck reicht weit in die Vergangenheit zurück: In den Vereinigten Arabischen Emiraten fanden Forscherteams Perlenschmuck, dessen Entstehung auf 5547 und 5235 vor Christus datiert wurde. Selbst um Kleopatra ranken sich Mythen rund um das Schmuckstück: So soll sie eine große Perle in Essig aufgelöst und das Gemisch getrunken haben. Im gesamten Altertum und auch bei den Griechen und Römern stand Perlenschmuck hoch im Kurs. Die berühmteste
Perle „La Peregrina“ wurde im 16. Jahrhundert an der Pazifikküste Panamas entdeckt und wird bis heute für ihre außerordentliche Schönheit bewundert. Symbolisch betrachtet wird die Perle häufig mit Reinheit und Jungfräulichkeit in Verbindung gesetzt. In vielen Kulturen der Erde wird der Perle außerdem eine tiefere Bedeutung zugeschrieben: So gilt sie in China zum Beispiel als Zeichen für Würde, Weisheit und Reichtum. In Japan wiederum steht Perlenschmuck für Glück, in Indien symbolisiert er Kinderreichtum. 

Aber wie steht es um die heutige Bedeutung und Beliebtheit der Perle? Während Perlenketten oder ein Perlenarmband Herren in den meisten Fällen nicht sonderlich glücklich stimmt, ist der Schatz aus dem Wasser in der Damenwelt nach wie vor beliebt. Ein zeitloses Perlenarmband? Damen von Welt lieben es! Doch beim Gedanken an den Schmuck blitzen nicht selten Bilder klobiger Riesenperlenketten und übertriebener Perlenbehänge durch die Köpfe moderner Urbanistas. Umso besser also, das aktuelle Trendentwicklungen den in der Vergangenheit beliebten, pompösen Perlenschmuck durch zeitlose zartere Modelle ersetzt haben. Aber was macht Perlenschmuck modern – für immer? Die Antwort liegt vor allem in der Filigranität und im Materialmix. Perlenschmuck, wie der von fejn, vereint dabei Edelmetalle wie Gold und Silber mit Perlenelementen und setzen auf cleanes, schlichtes Design. So entsteht Perlenschmuck, der alltagstauglich ist und den Stil echter Großstadtheldinnen perfekt unterstreicht. Zum Perlenschmuck kaufen ist
es also definitiv nicht zu spät!

Schmuckstücke aus der Natur – wie entstehen Perlen?

Als Naturprodukt entspringen Perlen Muscheln, die im Meer oder Süßwasser leben. Wie genau sie auf in der Natur entstehen, diese Frage hat die Wissenschaft bis heute nicht vollständig beantworten können. Frühere Theorien gingen davon aus, dass eine Perle nur dann entsteht, wenn ein Fremdkörper (wie ein Sandkorn oder ein Parasit) in das Muschelinnere eindringt. Es wurde also angenommen, dass die Muschel die Perle als Abwehrmechanismus bildet. In dieser Annahme dient die
Perlenbildung dazu, Fremdkörper loszuwerden und die potenzielle Gefahr zu bannen. 

In der Perlenzucht wird dieser natürliche Mechanismus bis heute genutzt: Kleine Fremdkörper werden dabei bewusst in die Muschel eingebracht, um die Perlenproduktion anzuregen. Das geht sowohl im Salz- als auch im Süßwasser, denn perlenbildende Muscheln kommen in beiden Gewässerarten vor. 

Fachleute gehen heute davon aus, dass bei der natürlichen Perlenbildung die Epithelzellen der Muschel für die Produktion sorgen, wenn sie durch Parasiten oder andere Verletzungen in das tiefere Gewebe der Muschel verschleppt werden. Bewiesen ist allerdings auch diese Theorie nicht.